Summer Camp Tiny Houses

Wohnen auf kleinster Fläche, ohne dabei auf Wesentliches zu verzichten: Tiny Houses machen es möglich. An einem eintägigen Meeting wird dieses Wohnkonzept aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert.
Das Camp bietet Raum für Austausch und Networking und ist eine Initiative von Hey und Bergs Club.

Das Summer Camp Tiny House ist eine unabhängige Veranstaltung im Rahmen der Ziel Zukunft Biennale, www.ziel-zukunft.ch.
Initiatorin der Biennale ist die Basler NGO sun21.
Ein Follow Up mit Tiny House-Modellen und -Modulen gibt es am 14. und 15. September 2019 auf dem Dreispitzareal, Münchenstein/Basel
Weitere Informationen: www.bregy-buschle.ch/tiny

Flyer

Programm:

 Ab 9 Uhr > ERÖFFNUNG

  •  9 Uhr > Open Air-Frühstück
  • 10 Uhr > Grussworte

 

10.30 bis 12 Uhr > VORTRÄGE

  • Aurel Schmidt, Schriftsteller, Publizist
    Die Hütte als Lebensort. Ob Eremit, Dissident, Held oder Raver – Thoreau am Waldensee
  • Prof. Dr. Ralf Otterpohl, Technischen Universität Hamburg
    Das Neue Dorf – Vielfalt leben, lokal produzieren, mit Natur und Nachbarn kooperieren

 

12 bis 14 Uhr > PRÄSENTATIONEN & WORKSHOPS

  • Michael Sattler, dipl. Biologe, dipl. Umweltingenieur NDS/FH, Projektleiter Forschung und Entwicklung, Ökozentrum Langenbruck
    Stromspeicher für Tiny Houses: Autarkie mit minimiertem Ressourcenaufwand – Systemdesign und Second-Life Batterien
  • Jonas Bischofberger, Präsident Verein Kleinwohnformen Schweiz
    Von der Planung bis zum Einzug – ein Erfahrungsbericht

 

 14 Uhr bis 15.30 Uhr > VORTRÄGE

  • Jürg Zülliger, Journalist BR, lic. phil. I Universität Zürich, Buchautor und Fachjournalist für verschiedene Medien wie immobilia, Zeitschrift Beobachter, Handelszeitung etc. mit dem Schwergewicht Immobilien und Bau
    Steigende Preise und akute Bodenknappheit
  • Markus Mühlbacher, Unternehmer und Vorstandsmitglied Verein Kleinwohnformen Schweiz
    Auf dem Weg zum Tiny House: Rechtliche und finanzielle Stolpersteine und Möglichkeiten

 

 15.30 bis 16.30 Uhr > PRÄSENTATIONEN & WORKSHOPS

  • Sandrine Straub, B.Sc. in Geosciences, M.Sc. in Sustainable Development, Universität Basel
    Autarkes und unabhängiges Wohnen und Leben. Einblicke hinter die Kulissen eines Tiny House Produzenten. – WW Wohnwagon Gmbh
  • Fabienne Schindler und Sabrina Messmer, Basellandschaftliche Kantonalbank
    Tiny Houses – Die Sicht einer Bank

 

 16.30 bis 19 Uhr > VORTRÄGE

  • Dr. Silvia Tobias, Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL, Leitung Zentrum Landschaft WSL, Landschaftsdynamik, Landnutzungssysteme
    Ansprüche von Mensch und Natur
  • Kathrin Merz, Dipl. Architektin ETH SIA, Labor für modulares Bauen, Bern
    Verdichtetes temporäres Bauen
  • Prof. Dr. Andrea Frangi, ETH Zürich, Departement Bau, Umwelt und Geomatik, Institut für Baustatik und Konstruktion
    Bauen mit Holz

 

 19 bis 20 Uhr > PRÄSENTATIONEN & WORKSHOPS

  • Tanja Schindler, Baubiologin, Verein Kleinwohnformen Schweiz
    Die Bewegung KWF und was steckt dahinter!
  • Alesch Wenger, Architekt MA ZFH I Bauleiter, Vizepräsident Verein Kleinwohnformen Schweiz
    Raum ausreizen – städtische Beispiele der Verdichtung

 

20.30  Uhr > Tiny Houses – Kleiner bauen, mehr Nachhaltigkeit? –  PODIUM

  • Mit: Jonas Bischofberger, Präsident Verein Kleinwohnformen Schweiz
  • Lukas Ott, Leiter der Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt
  • Esther Keller, Grünliberale BS
  • Moderation: Martina Rutschmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.